Beate-8.jpg
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Herbstreise in den Hohen Norden Kanadas

Herbstreise in den Hohen Norden Kanadas 28 Apr 2018 16:53 #31

  • Beate
  • Beates Avatar Autor
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 1049
  • Dank erhalten: 36
Am nächsten Morgen gehts erst mal mit der Fähre über den Kootenay Lake. Hier werden sogar lange Holzlaster verladen:






Dann fahren wir den Hwy 3a nach Südosten bis Nelson. Diese Stadt macht immer Werbung für ihre tolle Laubfärbung im Herbst. Aber da waren wir wohl etwas zu früh dran, denn so ganz kommen die Farben noch nicht raus:




Auf der weiteren Fahrt über Castlegar, Grand Forks und Midway, immer entlang der Grenze zu den USA, finden wir dnn allerdings wieder die schönen gelb-und rot-Töne:






In Rock Creek entscheiden wir uns für einen Abstecher auf den Highwy 33, weil wir von einem schönen Campingplatz ca. 50 km entfernt gelesen haben. Aber schon nach 3 km sehen wir eine sehr schönen Platz, direkt am Fluss und entscheiden spontan, hier zu bleiben. Der Campingplatz ist total leer. Der Besitzer weiss erst gar nicht, was er berechnen soll und entscheidet dann, dass es 30 Dollar kostet. Nun ja, ist total überteuert, da keinerlei Duschen etc. zur Verfügung stehen. Aber der Platz ist so schön und ruhig, dass wir bleiben.






Am nächsten Morgen liegt dicker Nebel über dem Fluss:




Aber der löst sich schnell auf und wir fahren wieder durch interessante Landschaften. Allerdings sieht man deutlich, dass hier ein anderes Klima herrscht: es ist wärmer und trockener.




Ein schönes Städtche am Weg ist Osoyoos. Vor allem der Blick, wenn man vom Osten kommt und die Stadt tief unten am See sieht:




Im ganzen weiteren Tal wird viel Obst, Gemüse und Wein angebaut. Jetzt ist Erntezeit der Kürbisse und mit denen wird jeder Marktstand geschmückt. Sogar in den Bäumen "wachsen" Kürbisse lachen






Immer entlang des Highway 3 nahe der Grenze zur USA kommen wir zum Manning Provincial Park. Wir wollten eigentlich hier übernachten, aber die Campingplätze haben schon geschlossen. Also machen wir nur eine kurze Wanderung zu einem Biberteich:




Dann fahren wir noch hoch zum Cascade Look Out. Das ist zumindest mit dem Wohnmobil eine abenteuerliche Strecke: eng, kurvig, Gegenverkehr. Da kommt man schon ins Schwitzen. Aber der Ausblick dort oben ist fantastisch:






Nachdem man hier in der Gegend nirgends wild campen kann und darf, fahren wir noch in die nächste Stadt, nach Hope. Zum Glück hat hier das Visitorcenter noch offen und dort wird uns ein schöner Campingplatz an einem Fluss genannt.




LG
Beate

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Herbstreise in den Hohen Norden Kanadas 29 Apr 2018 08:18 #32

  • Tatsli
  • Tatslis Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 1293
  • Karma: 3
  • Dank erhalten: 53
Ich bin eben wieder nachgereist.

Ihr habe so viele Tiere gesehen. 2-Daumen .
Obwohl ich im 1995 etwa zur gleichen Zeit unterwegs war blieben habe ich kaum welche gesehen. Einzig in Jasper und Banff, da liefen sie in der Stadt rum.

Ja, das Columbia Icefiled. Ich habe eben nachgesehen. Wir haben damals schon 20.50 bezahlt



you may all go to hell, and I will go to Texas (Davy Crockett)
You can take this Girl out of Texas, but you can't take Texas out of this Girl
Anhänge:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tatsli.

Herbstreise in den Hohen Norden Kanadas 29 Apr 2018 19:06 #33

  • Beate
  • Beates Avatar Autor
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 1049
  • Dank erhalten: 36
Freitag, 30.9.

Heute ist unser letzter voller Tag im Camper. Leider!!!

Nahe an unserem Campingplatz sind die Othello Tunnels. Das sind Eisenbahn-Tunnels, (fragt mich bitte nicht nach der Geschichte!!), die aber schon seit langem nicht mehr befahren werden. Anstelle der Bahngleise gibt es einen Wanderweg, der ganz gut zeigt, wie schwierig es damals gewesen sein muss, diese Bahnlinie zu bauen:










Dann fahren wir weiter. Nachdem heute der letzte Tag ist, wollen wir nocheinmal "wässern"! Und Harrison Hot Springs liegt fast auf dem Weg, also fahren wir hin. In der Ortschaft dann suchen wir vergeblich die Hot Springs. Wir fragen in der Visitorinfo und erfahren, nachdem das Hotel die alleinigen Nutzungsrechte hat, kann man das Termalwasser nur im städtischen Hallenbad geniessen!!! Nun ja, besser Hallenbad als gar kein Termalwasser. Deshalb legen wir eine Pause im Hallenbad ein. Zumindest ist das Wasser schön warm:




Aber auch der Ort ist recht schön. Auch hier gibt es wieder das "nachgemachte Deutschland"




Dann fahren wir zum Campingplatz im Golden Ear Provincial Park. Wir haben uns schon vorher diesen CG ausgesucht, da er zwar in der Natur liegt, aber nicht allzu weit vom Autovermieter entfernt. An diesem Bild sieht man recht gut, was hier im Sommer los sein muss:




Jetzt ist Nebensaison und von drei Campingplätzen hat nur noch einer offen. Nachdem Wochenende ist, ist dieser natürlich voll. Wir müssen lange suchen um noch ein freies Plätzchen zu finden. Noch dazu, da wir "genäschig" sind und keinen Platz mitten in den Bäuen wollen. Wir brauche LICHT. Aber wir finden noch einen schönen Stellplatz, wo wir dann in aller Ruhe unser Womo ausräumen und Koffer packen können:





Samstag, 1.10.

Pünktlich zu unserer Abreise hat der Wettergott den Schalter auf "Herbst" gedreht. Es hat die ganze Nacht geregnet und jetzt ist es grau in grau, die richtige Stimmung zur Heimreise.




Da ich immer nervös werde, wenn wir im dichten Verkehr auf Autobahnen fahren, entscheiden wir uns, über Nebenstrassen und Landstrassen nach Vancouver rein zu fahren. Eine gute Entscheidung, sehen wir doch noch etwas von der Landschaft.

Um 11.00 h sind wir bei unserem Vermieter Fraserway. Der zeigt sich wirklich kulant: zu unserem Steinschlag in der Scheibe meint der Angestellte nur: was wollt Ihr denn, Ihr habt doch reparieren lassen (die Windschutzscheibe war nicht versichert und so hatten wir schon damit gerechnet, eine neue Scheibe zahlen zu müssen).
Ein anderer Angestellter, mit dem wir unsere Hotelrechnungen abrechneten, für die Tage als unser Truck in der Werkstatt war, bot uns gleich nochmal 100 Dollar "für die Unannehmlichkeiten" an. Dabei hatte sich für uns ja gezeigt, dass wir in diesen 3 Tagen schon allein mehr als 150 Euro an Benzinkosten gespart hatten. Und ausserdem mit dem Allrad-Mietwagen Strassen fahren konnten, die mit dem Camper nicht möglich gewesen wären.
Die angekündigten Beträge waren schon 3 Tage später auf unserem Konto.




Wir lassen uns mit dem Shuttle zum Airport bringen. Da unser Flug erst am späten Nachmittag geht, haben wir noch viel Zeit und genehmigen uns zum Abschied noch eine Sushi-Platte.





Fazit:
es war wiedermal eine sehr schöne, sehr interessante Reise. Wir hatten so viel Glück mit dem Wetter: in 4 Wochen nur 1 1/2 Tage Regen. Wir haben neue Landschaften gesehen, aber auch Altbekanntes nocheinmal besucht. Und wir wissen, dass das bestimmt nicht unsere letzte Tour dort oben im Norden war. Allerdings werden wir bestimmt nicht mehr die Northwest Territories bereisen, dazu war die Landschaft zu langweilig, nur flach und Wald. Und wir werden wahrscheinlich nicht mehr durch British Columbia fahren, so schön es dort auch ist. Aber es ist dort inzwischen so überlaufen, so viele (asiatische) Touristen und auch so viel Verkehr, dass wir uns wie in den Feriengebieten in Bayern gefühlt haben. Und das müssen wir auf einer solchen Tour nicht haben.

LG
Beate

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Herbstreise in den Hohen Norden Kanadas 29 Apr 2018 19:07 #34

  • Beate
  • Beates Avatar Autor
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 1049
  • Dank erhalten: 36
Hallo,

dieses Fazit habe ich gleich anschliessend an die Tour geschrieben. Unterdessen hat sich allerdings einiges getan:
In die Northwest-Territories kann man kaum mehr fahren, da kein Wohnmobil-Vermieter dort noch eine Station hat. Auch Fraserway hat kurz nach unserem Trip die Filiale in Yellowknife geschlossen.

Und durch British Columbia müssen wir wohl oder übel schon wieder fahren:

Wir haben nämlich wieder eine Womo-Überführung gebucht, von Vancouver nach Whitehorse, damit pünktlich zum Saisonbeginn die Womos dort im Norden zur Verfügung stehen. Und am Dienstag, also übermorgen, gehts schon los. Die Koffer sind gepackt und wir wiedermal voller Erwartungen.

Deshalb möchte ich mich gleich mal hier verabschieden. Anfang Juni sind wir wieder zurück und ich bin schon gespannt, was sich bis dahin hier im Forum alles getan hat.

Liebe Grüsse
Beate

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Beate.

Herbstreise in den Hohen Norden Kanadas 30 Apr 2018 06:17 #35

  • Tatsli
  • Tatslis Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 1293
  • Karma: 3
  • Dank erhalten: 53
Erst mal vielen Dank für den Reisebericht und die eindrücklichen Bilder :daumen-hoch

Dann kann ich euch nur noch "guten Flug :flug und eine Problemlose Überführung wünschen :car .

Eine kleine Bitte hätte ich da noch......
Kannst du eine MAP deiner Reise einstellen. :work

Ich plane im Moment an 3 Reisen gleichzeitig (was zu stande kommt ist allerdings noch offen) eine davon hat ev start in Calgary allerdings dann Richtung USA


you may all go to hell, and I will go to Texas (Davy Crockett)
You can take this Girl out of Texas, but you can't take Texas out of this Girl

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Herbstreise in den Hohen Norden Kanadas 30 Apr 2018 06:58 #36

  • Beate
  • Beates Avatar Autor
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 1049
  • Dank erhalten: 36
Tatsli,8
ich würde ja gerne eine Map einstellen, habe habe keine Ahnung, wie das geht. (Vor allem ohne Google!).

Kannst Du mir das vielleicht erklären. Aber für die ganz Dummen, denn ich verstehe computertechnisch nicht sehr viel. Ich bin schon froh, wenn ich hier ein Bild einstellen kann.

Beate

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Herbstreise in den Hohen Norden Kanadas 30 Apr 2018 15:45 #37

  • Tatsli
  • Tatslis Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 1293
  • Karma: 3
  • Dank erhalten: 53
Ich arbeite unter anderem mit

Falk RoutenplanerFalk

Da ich die Route normaler weise nur als Überblick Bild brauche mache ich ein Print Screen und kopiere mir das ganze ins Paint (Bestandteil von Windows).
Dann schneide ich mir meinen Ausschnitt und speichere es als Bild.

Hier angehängt ein Überblick meiner letzten Route


you may all go to hell, and I will go to Texas (Davy Crockett)
You can take this Girl out of Texas, but you can't take Texas out of this Girl
Anhänge:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Herbstreise in den Hohen Norden Kanadas 30 Apr 2018 15:54 #38

  • Beate
  • Beates Avatar Autor
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 1049
  • Dank erhalten: 36
OMG, Tatsli,

ich werde es versuchen. Aber bitte habe Geduld. Wir sitzen hier auf gepackten Koffern, morgen vormittag geht unser Flug nach Vancouver. Dann sind wir den ganzen Mai in B.C., Yukon und Alaska unterwegs.
Wenn wir zurück sind, werde ich mich dann mit dieser Sache beschäftigen. Momentan habe ich einfach keinen Nerv, um das auf die schnelle zu verstehen.

LG
Beate


(z.B. weiss ich ja nichteinmal, was ein "Print Screen" ist und wie ich das als Bild speichern soll. Du siehst also, ich mit beim "kleinen ABC" anfanagen.:heulen )

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Herbstreise in den Hohen Norden Kanadas 04 Jun 2018 14:43 #39

  • Beate
  • Beates Avatar Autor
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 1049
  • Dank erhalten: 36
Hallo Tatsli,

wir sind wieder zurück und ich würde mich gerne nochmal mit dieser Map beschäftigen. Kannst Du mir bitte bitte nochmal genauer schreiben, was zu tun ist?

LG
Beate

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Herbstreise in den Hohen Norden Kanadas 06 Jun 2018 09:45 #40

  • Tatsli
  • Tatslis Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 1293
  • Karma: 3
  • Dank erhalten: 53
Hallo Beate und Wellcome Back

Ich werde die Tage eine Beispiel Anleitung machen und diese dann ins Forum einstellen.
Gib mir etwas Geduld, ich bin im Moment ziemlich "im Schuss"


LG Gabrielle


you may all go to hell, and I will go to Texas (Davy Crockett)
You can take this Girl out of Texas, but you can't take Texas out of this Girl

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum

WebPublishing by somis.ch