Ghosti-15.jpg
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: New York, Texas and southwest 2015

New York, Texas and southwest 2015 02 Jun 2016 17:30 #1

  • Ghostrider
  • Ghostriders Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 631
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 18
Howdy zusammen,


Wir hatten nur noch Flüge nach New York im "Special-Preisangebot" bekommen, klar nehmen wir die erst einmal.
Aber was nun, eigentlich wollten wir ja eher in Richtung Westen!
Wir suchten nun günstige Inlandsflüge und schauten parallel was es dort jeweils zu sehen gibt bzw. was so möglich wäre zu erfahren.
Von Hawaii, Seattle, Yellowstone, Mount Rushmore, Arches, Texas bis nach Florida zogen wir unsere "Schnüffelnasen".
Des weiteren ergab sich die Frage, oneway oder roundtrip. Meine Frau wollte ziemlich stark nach Yellowstone oder Arches, sieh da wir haben günstige Flüge von New York nach Dallas gefunden. Kurz abgecheckt und ja bis zum Arches wäre es schon möglich, viel fahren bzw. fast jeden Tag an einem anderen Ort. Also ging es an die Planung und heraus kam diese schöne Tabelle:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ghostrider.

New York, Texas and southwest 2015 03 Jun 2016 09:56 #2

  • Ghostrider
  • Ghostriders Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 631
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 18
Tag 01:

Datum: 17.07.2015

Strecke: TXL - DUS - JFK - LaGuardia/Queens




Gegen 03:30Uhr klinget der Wecker und die Nacht ist vorbei. Aufstehen ist angesagt und noch nen Kaffee, um zu sich zu kommen, dann geht's auch schon los runter zum Auto und ab nach Berlin-Tegel.
Gegen 05:00Uhr sind wir schon in TXL, laden das Auto aus und ich bringe zusammen mit Virginia das Auto in die Garage.




Dann geht es los zur Gepäckabgabe und gegen 05:30Uhr sind wir bereits schon durch die Security und warten aufs Boarding.
Um 06:00 Uhr ist dann auch für uns Boarding, auf die Boeing 737-800 D-ABML und gegen 06:30Uhr ist auch schon Take Off.






Pünktlich 07:30 landen wir auch schon in Düsseldorf




und rollen dabei auch an unserem nächsten Flieger vorbei zu einer Außenposition.




Also alle über Treppen aussteigen und in die Busse, die uns zum Terminal fahren. Dort schauen wir wieder nach dem Bypass-Weg und ruck zuck sind wir schon im Terminal C. Dort erfahren wir dann das, was ich schon erahnte, der Flug verspätet sich von Start 09:45Uhr auf 11:45Uhr. Angeblich weil die Technik noch einen wichtigen Check machen muss und diese Zeit benötigt. Nur komisch, dass die Techniker pünktlich vom Flieger gehen und von der Crew weit und breit keiner zu sehen ist.




Naja, wir gehen erst einmal zum Frühstücken mit Brötchen und Kaffee und schauen uns noch die Läden an.





Um 11:30 ist für uns dann Boarding auf den A330-200 D-ALPC und gegen 11:50 ist Start nach New York JFK.






Der Flug ist recht normal, es gibt eine warme und kurz vor der Landung noch eine kalte Mahlzeit.





Irgendwie landen wir dann mit nur einer Stunde Verspätung bereits gegen 13:00Uhr in JFK








und 13:25Uhr stehen wir in einer sehr langen Schlange zur Einreise an.
Man kann erkennen, das es ungefähr 20 Schalter gibt, aber nur 3-4 Beamte dort sitzen und zeitweise nur 1-2, grausam. Aber ist ja verständlich, in New York landen ja niemals soviel Flugzeuge und wollen viele Leute einreisen. Mittlerweile ist der ganze Raum/Halle voller Leute und nach ca. 2:45Std. sind wir auch endlich am Schalter und reisen ein, da war es schon nach 16:00Uhr.
Durch den Zoll ging es dann schon fast non-Stopp und nun direkt zur Airtrain.





Wir fahren dann bis zur Jamaica-Station und stehen dann vor dem Ticketautomaten, da wir erst noch das Ticket kaufen müssen, sonst kommt man nicht heraus aus der Station. Plötzlich spricht uns jemand an, er sei aus New York, war mal in Deutschland und hatte dort auch viel Hilfe erfahren, somit wollte er dies nun an uns weiter geben. Er zeigte uns wie wir die MetroCard kaufen und empfiehlt uns auch wie viel Geld wir erst einmal aufladen sollten. Zu Virginia meint er, sie sei kostenlos und nimmt sie gleich mit durch die Schranke, wir brauchten nur eine MetroCard und nachdem der Erste durchgegangen ist, reicht er dem anderen die Card. Wir bedanken uns für die Hilfe und meinen zu Ihm, dass wir nun mit Taxi weiter reisen wollen. Er erklärte uns dann, es gibt gelbe und grüne Taxen, die gelben sind eigentlich nur für Manhattan, aber wenn hier eines fährt kann man es auch nutzen. Ist der gleiche Preis wie für die lokalen grünen Taxen. Unten auf der Straße stehen wir nun und schauen nach Taxen, auf einmal springt der nette Herr wieder vor, rennt über die Straße und hält für uns ein gelbes Taxi an, hilft noch das Gepäck zu verstauen und verabschiedet sich.
Im Taxi sitz ein arabisch/pakistani/indisch aussehender Fahrer und ich denke so bei mir, aus meiner Erfahrung aus Abu Dhabi, der weiß bestimmt nicht wo es lang geht. Die ganze Fahrt ist er am telefonieren und spricht in seiner Heimatsprache denke ich, als er am La Guardia Flughafen vorbei fährt, fängt er an jemanden anderes anzurufen bzw. versucht mit seinem cellphone per Googlemaps das Hotel zu finden. Schließlich erreichen wir das Hotel gegen 17:20Uhr. Bezahlt wir über einem touchscreen im hinteren Fahrgastraum, automatisch kann man noch Tip erhöhen, aber die Grundtip ist ja schon drauf und für die kleine Extrarunde und nicht helfen beim Gepäck, hat er sich auch nicht mehr verdient.








Nach dem Einchecken und "ankommen" gehen wir noch ein wenig spazieren von ca. 18:30Uhr bis 20:20Uhr, so ca. 2Km und essen etwas beim Burger King, holen uns noch Wasser beim Walgreens und später im Hotel fallen uns dann auch gleich gegen 21:00Uhr die Augen zu.






Wetter: 25°C - 30°C

Highlight: hilfsbereit New Yorker

Flop: Einreise

Essen / Preis: Burger King 18,05$

Hotel / Preis: La Guardia Plaza Hotel 109,39€

gefahrene KM / Meilen: ca. 2km gelaufen

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

New York, Texas and southwest 2015 05 Jun 2016 17:09 #3

  • Tatsli
  • Tatslis Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 1122
  • Karma: 3
  • Dank erhalten: 53
Immer diese spannenden Momente (Verspätungen, erreicht man den Anschluss, etc. ) bis man endlich am Ziel ist.
Der Pilot wusste wohl eine Abkürzung :lol:


you may all go to hell, and I will go to Texas (Davy Crockett)
You can take this Girl out of Texas, but you can't take Texas out of this Girl

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

New York, Texas and southwest 2015 05 Jun 2016 17:46 #4

  • Ghostrider
  • Ghostriders Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 631
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 18

Tag 02:

Datum: 18.07.2015

Strecke: Queens - Manhattan - Queens




Um 05:00Uhr stehen wir auf und gehen gleich um 06:05Uhr zum Frühstück hinunter, es gibt viele schöne Sachen als Buffet.



Anschließend warten wir vor dem Hotel auf den Shuttlebus zur MetroStation, aber irgendwie sind sie hier gerade verpeilt, ein anderer Herr wartet auch schon ungeduldig auf den Shuttelbus zum Airport.



Irgendwie kommt dann ein Hotelmitarbeiter, schnappt sich einen Shuttlebus und bringt erst den Herrn zum Airport und holt uns dann ab. Er lässt uns dann an der Mets - Willets Point Station raus, wo wir gleich mal einen Fotohalt am Citi Field machen.



Gegen 07:30Uhr kommt dann unsere Bahn (Linie 7) mit der wir dann bis zur Grand Central Station fahren









(endlos Rolltreppe auf der Grand Central Station)


und umsteigen in die nächste (Linie 4), dies ist sogar eine ExpressLine, so sind wir ruck zuck an der Bowling Green Station und dem Battery Park. Kurzer Orientierungshalt, Sicht zur Statue of Liberty genossen und aufs neue One World Trade Center aus der Ferne.






Ich versuche mit dem neuen Garmin Oregon zu navigieren und in meiner "Hektik" verstelle ich alles und lösche wohl versehentlich meine Einstellungen und befinde mich wieder in den Grundeinstellungen.




Das Gute daran, die ganzen abgespeicherten Orte/Punkte habe ich nicht gelöscht und so laufen wir erst einmal in Richtung Wallstreet. Das obligatorische Foto vor dem Stier, ich habe mich einfach in die "Massen" an Asiaten dazwischen geworfen und dazu gestellt.






Wir laufen weiter in Richtung WTC, auf einmal haben wir leichten Regen bzw. in Ferne hört es sich nach Gewitter an, ohje.



Als der Regen nachlässt laufen wir zum ehemaligem "Ground Zero" und schauen uns den South und North Pool an.






Wir laufen am neuen One World Trade Center Tower vorbei und irren etwas durch die Straßen und kehren dann in einem Starbucks ein, lecker Kaffee tut gut.




Zu 10:00Uhr gehen wir zum One World Trade Center Tower, da wir schon aus Deutschland Karten für 10:30Uhr übers Internet gekauft hatten.
Der Regen hört auf, die Sonne schaut raus, vielleicht mag uns ja NYC doch!
Wir können gleich nach unten, kurzer Security Check und schon stehen wir vorm Fahrstuhl der uns nach oben auf das größte Gebäude der westlichen Hemisphere bringen soll.

Im Fahrstuhl dann steht man irgendwie mitten im Film, an alle Wände wird ein Film über Geschichte und New York gezeigt zum Gebäude. So merkt man gar nicht, dass man im schnellsten Fahrstuhl ist und auf einmal öffnet sich schon die Tür, man vergisst das gerade um die 1 Minute vergangen ist und wir nun in der 102 Etage sind.



Visiting One World Observatory in 07/2015

Construction started April 27, 2006
Completed July 2013
Opening November 3, 2014

Height
Architectural 1,776 ft (541.3 m)
Tip 1,792 ft (546.2 m)
Roof 1,368 ft (417.0 m)
Top floor 1,268 ft (386.5 m)
Observatory 1,254 ft (382.2 m)


https://www.youtube.com/watch?v=vrSuu6l-8dk
[/url]

Oben angekommen werden einige "Fahrstuhl-Ladungen" gesammelt und es geht in eine art Raum/Ecke, auf einer plastischen Wand wird wieder ein Film gezeigt, mit und über New York.
Am Ende hebt sich auf einmal die Wand und man bekommt diesen grandiosen Blick aus dem Fenster zu sehen. Also Shows und Präsentationen das können sie sehr gut, das haut einen echt um.



Dann hat man Zeit sich selber auf dem Observation Deck umzusehen und in alle Richtungen die Sicht zu genießen.

































Gegen 11:30 verlassen wir wieder das WTC, bei der Abfahrt wird wieder ein Film gezeigt und man bemerkt nicht wie schnell man doch wieder untern ist.




Nun habe ich herausgefunden, dass das Gebäude aus dem Film Ghostbusters hier stehen soll, also gehen wir dorthin.


(Amish Market)


(man achte auf die lange Menschenschlange und die Position vom Blitzer)








Kurzer Fotohalt vorm Haus mit dem Ghostbusterssymbol davor und dann geht es in Richtung Manhattan Bridge.



Die Auffahrt/der Aufweg ist extram lang und man ist ziemlich schnell auf einer entsprechenden Höhe, was aber schön ist, so haben wir eine schöne Sicht auf "Chinatown".







Von der Manhattan Bridge haben wir eine schöne Sicht auf die Brooklyn Bridge und Manhattan selbst, das Einzige nervige ist, alle paar Minuten rauscht ein Zug hinter uns über die Brücke und man versteht kein Wort mehr.





Gegen 13:00Uhr erreichen wir die Watertaxi Station neben der Brooklyn Bridge und kaufen für jeden einen Day Pass, da günstiger als jede Fahrt einzeln.






Nach einigen Minuten kommt schon das Taxi und wir fahren erst zum Pier am Liberty Warehouse in South Brooklyn,











dann geht es zur Statue of Liberty, wo das Taxi sich einmal im Kreis dreht, damit jeder eine gute Sicht bekommt und färt dann weiter zum Pier 83.








Dort steigen wir dann aus und laufen zum Times Square,













(große Nadel und Knopf)





hier herrscht wieder Chaos, viele Menschen, hatten wir ja auch erwartet. Aber die Polizei stellt auf einmal Absperrungen auf und so drängen sich die Menschenmassen durch diese "Nadelöhre", crazy.






Wir laufen dann weiter zum Central Park, unterwegs gibt es noch eine New York Mütze für Virginia und mich.



Wir setzen uns kurz am "The Pond" und beobachten dann einen Waschbär mitten in New York, der nutzt natürlich aus, dass viele ihm etwas zum Essen hinwerfen.












Wir laufen dann die Lexington Ave hinunter bis zur 42nd



und gehen in die Grand Central Station Mainhalle, hier spurte ich kurz die Treppe hinauf und kann noch ein Bild machen, dann werde ich höflich gebeten, die Treppe zu verlassen, denn hier wird gleich eine Hochzeit stattfinden.



Crazy diese New Yorker, mitten auf einer Bahnstation sich das Jawort zugeben, auf jeden Fall haben sie ne Menge Zuschauer und alle am jubeln.
Wir fahren dann mit der Linie 7 wieder zurück bis zur Station Junction Blvd und müssen von hier noch ca. 2km bis zum Hotel laufen.



Dort sind wir dann gegen 19:00Uhr wieder in unserem Zimmer, holen uns jede eine "5Minuten" Mac´N´Cheese Packung aus dem Hotelshop, packen alles soweit zusammen und fallen dann in den Schlaf.








Wetter: 25°C - 32°C

Highlight: One World Trade Center Tower

Flop: kurzer Regenschauer

Essen / Preis: Mac´N´Cheese 5 Minuten (keine Ahnung vielleicht 4 $)

Hotel / Preis: La Guardia Plaza Hotel 109,39€

gefahrene KM / Meilen: jede Menge Laufkilometer in NYC

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ghostrider.

New York, Texas and southwest 2015 06 Jun 2016 17:25 #5

  • Ghostrider
  • Ghostriders Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 631
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 18
Tag 03:

Datum: 19.07.2015

Strecke: LGA - DFW - Dallas - Fort Worth




Um 04:15Uhr heißt es aufstehen und alles in die Koffer, dann um 05:20Uhr geht es mit dem Airportshuttle zum US Airways Terminal, da wir ja eine US Airways Flugnummer haben. Gegen 05:30Uhr stürmen wir in das US Airways Terminal und stellen uns brav an den Schalter an. Als wir an der Reihe sind, schaut die nette Dame kurz und sagt dann, dass der Flug von American Airlines durchgeführt wird, da sie ja fusioniert sind. Aber kein Problem, sie zeigt nach draußen und meint der Wagen ist der Shuttle zum AA Terminal, den können wir kostenfrei nutzen. Prima, also wir wieder hinaus und ab ins Shuttle und kurze Zeit später stürmen wir dann in das AA Terminal. Dort nimmt man uns und unser Gepäck an und gegen 06:05Uhr sind wir eingecheckt und bereits 06:20Uhr durch die Security durch. 15 Minuten später stehen wir an unserem Gate D4 und warten aufs Boarding auf eine Boeing 737-800.



06:40Uhr ist Boarding für uns



und pünktlich 07:05Uhr heben wir ab und machen einen wunderschönen Überflug über Manhattan und weiter über New Jersey.



Take Off with Boeing 737-800 in LGA La Guardia New York and going over Manhattan
on 07/2015





Hat sich also gelohnt die Sitze auf der linken Seite zu buchen, leider ist der Flug sehr früh und gerade Sonnenaufgang gewesen, daher sind die Fotos bei Gegenlicht nicht besonders, aber dafür haben wir es ja live gesehen. :-)

https://www.youtube.com/watch?v=WmVXcOtg_Os
















Der Flug verlief recht ruhig und man sah wie die Landschaft immer dünner besiedelt ist, Flüsse und Felder usw.












Um 09:15Uhr ist Landung in DFW und nach einigen langen Rollwegen sind wir gegen 09:40Uhr auch bald raus aus dem Flieger






und stehen gleich am Gepäckband, schnappen unsere Koffer und dann geht´s zum RentalcarShuttle, wo wir 09:55Uhr im zentralen Mietwagengebäude ankommen.



Nach einiger Wartezeit sind wir an der Reihe und dürfen uns dann aus einer Choiceline einen Wagen aussuchen und hier wird es spannend.
Vom Ford Edge, Toyota Rav4, Jeep Patriot, Dodge Journey und Ford Flex Limited.

Also alle mal durchschauen, Kofferraum und weiteres Platzangebot und was sonst noch für "Spielereien" eingebaut sind, schließlich schnappe ich mir den Dodge Journey Schlüssel, der hat gutes Platzangebot und wir kennen ihn von 2010 und ganz wichtig, ein amerikanischer Wagen.
Aber nein, da kommt meine liebe Frau nochmal ins Spiel und vergleicht den daneben stehenden Ford Flex, der hat noch ein klein wenig mehr Platz, gutes Cockpit mit Spielereien und Lederausstattung, allerdings ein sagen wie nicht ganz so hübsches, eher utopisches Aussehen.




Ja und was soll ich sagen, gewonnen hat der . . .








... to be continued

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

New York, Texas and southwest 2015 07 Jun 2016 16:26 #6

  • Ghostrider
  • Ghostriders Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 631
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 18
. . . continuation...


Ja und was soll ich sagen, gewonnen hat der Ford, ist auch amerikanisch, nur wird er uns auch niemals im Stich lassen?
Das werden die nächsten Wochen zeigen!







10:55Uhr verlassen wir dann den Airportbereich und orientieren uns erst einmal in Richtung Dallas, dabei kommen wir gegen 11:30Uhr an einem Wendy´s vorbei, genau richtig um einen kleinen Burger zu genießen.

Dann geht es durch Dallas am Dealey Plaza vorbei






und da wir aber noch in Fort Worth etwas vorhaben, entschließen wir uns durchzufahren zu einem Walmart zum Getränke usw. einkaufen.


Im Anschluss geht es direkt zum Hotel in Fort Worth und gegen 14:00Uhr erreichen wir es und dürfen auch sofort einchecken.




Bis ca. 15:00Uhr machen wir eine kleine Kaffeepause auf dem Zimmer und kommen bisschen zur Ruhe.





Dann geht es zu den Stockyards, dort fahren wir bis ans Ende und erhaschen einen der Kostenlosen Parkplätze, anders als im Jahr 2012, da hatten wir den erst besten Parkplatz genommen und mussten zahlen, aber dass am Ende Kostenlose waren wussten wir noch.










Um 16:00Uhr beginnt dann das Longhorn-treiben durch die Straße, aber irgendwie hatte ich es mir spektakulärer vorgestellt.
Naja vielleicht zu verwöhnt vom WTC mit seinen Präsentationen. :-)









Im Anschluss schlendern wir die Straße nochmal rauf und runter, schauen in den einen oder anderen Laden hinein und wollten eigentlich hier in ein Reaturant etwas essen.




















(ich frage mich jedes mal,wie passt das zusammen, Sportwagen und Behindertenzeichen)




(17:30 und noch 39°C)




Aber der Drang endlich wieder in ein Texas Roadhouse zu kommen ist größer und so geht es direkt dort hin



und gegen 18:00Uhr bestellen wir unser Steak mit Sweetpotatoe loaded und green beans, einfach nur lecker!





Rein zufällig ist nebenan ein ROSS, dann müssen wir da wohl hinein um auch den ersten ROSS abhaken zu können.



Nur meine 2 Mädels finden etwas und dann geht es auch direkt wieder zurück ins Hotel und gegen 21:00Uhr fallen wir alle in den Schlaf.




Wetter: 32°C - 39°C

Highlight: Flugstart mit Überflug Manhattan

Flop: kein wirklicher

Essen / Preis: Texas Roadhouse 46$

Hotel / Preis: Stay Express Hotel 52,87€

gefahrene KM / Meilen: 147,1km / 91,4meilen

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

New York, Texas and southwest 2015 09 Jun 2016 17:07 #7

  • Ghostrider
  • Ghostriders Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 631
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 18

Tag 04:

Datum: 20.07.2015

Strecke: Fort Worth - Oklahoma City




Um 05:30Uhr ist aufstehen angesagt und 06:30Uhr sitzen wir beim Frühstück mit Ei und Waffeln im Texas-style.








Gegen 0830Uhr fahren wir am Hotel los, wollen noch eine kleine Runde durch Fort Worth Downtown fahren















Drive thru Fort Worth Downtown in the morning




und dann für die Mädels zu einem ROSS, denn ein ROSS am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. ;-)










Dann geht es weiter in Richtung Oklahoma, am Welcome-Schild mitten auf der Interstate, steht ein Auto und die "verrückten" Leute machen ein Foto von sich und dem Schild.


Somewhere at the Drive from Fort Worth to Oklahoma City





Wir steuern eine Tankstelle an und machen eine kleine Kaffeepause und dann geht es weiter bis zur Ausfahrt 66, dort steht ein Muffler-man und weitere Figuren. Nach kurzem Fotohalt geht es dann direkt nach Oklahoma City.















In Oklahoma City steuern wir die Koordinaten vom Landrush Landmark an, aber wir finden lediglich einen großen Bass Pro Shop. Wie fahren und laufen einmal herum, aber finden nichts außer diesem Schild.






Weiter geht es dann zum Oklahoma State Capitol, das umlaufen wir und fahren dann weiter zum Hotel.



Driving Oklahoma City with Oklahoma State Capitol
































15:40Uhr sind wir am Hotel und checken im Zimmer ein, wir machen es uns gemütlich und steuern dann den Pool an, wo wir uns bis ca. 17:00Uhr vergnügen.








Zum Abendessen suchen wir einen Denny´s, auf dem Weg dort hin sticht mir ein Schild mit einem Berliner Bären ins Auge. Das schauen wir uns genauer an, also wenden und Parkplatz suchen. Es ist eine Bäckerei/Konditorei mit Cateringservice, alles nach deutscher Art und Weise, wie cool. :-)




Als wir von außen so schauen, kommt eine Frau heraus, und spricht uns an, sie meint dies ist nur der Zweitladen, die Besitzer sind im Hauptladen. Sie gibt uns auch die Adresse mit, aber heute ist es schon zu spät, wer weiß ob wir morgen dafür Zeit finden.




Im Denny´s bestellen wir jeder einen Sampler






und im Anschluss fahren wir mal wieder in einen ROSS, der liegt rein zufällig in der Nähe vom Hotel. Selbst ich finde diesmal etwas im ROSS, als wir wieder herauskommen ziehen in der Ferne einige Wärmegewitter auf und man sieht über dem Parkplatz am Horizont Blitze über den Wolken zucken.





(Ja, der würde mir gefallen)






Gegen 21:30Uhr sind wir zurück im Hotel, überspielen unsere Bilder auf den Rechner und gegen 22:30Uhr ist dann auch Nachtruhe.











Wetter: 32°C - 38°C (Abends Wärmegewitter in der Ferne)

Highlight: diesmal nichts

Flop: kein wirklicher

Essen / Preis: Denny´s 25$

Hotel / Preis: Travelodge Oklahoma City North 46,27€

gefahrene KM / Meilen: 403,2km / 250,54meilen

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ghostrider.

New York, Texas and southwest 2015 11 Jun 2016 09:03 #8

  • Ghostrider
  • Ghostriders Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 631
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 18

Tag 05:

Datum: 21.07.2015

Strecke: Oklahoma City - Dodge City




05:45Uhr stehen wir auf und gehen zum Frühstück, diesmal wieder mit Waffeln, lecker.









(Vor unserem Zimmer war diese Vogelfamilie auch schon wach)









Dann geht es gegen 08:00Uhr los und immer wieder zwischendurch regnet es, vorher noch ein kurzer Halt an einem Kinderzahnarzt, davor ist eine große Zahnbürste und Zahnpastatube.






Als wir den Endmarker vom Landrun in El Reno erreichen hört es auf einmal auf zu regnen und wir können aussteigen und Fotos machen.








Driving from El Reno Oklahoma to Kansas over Highway 270 and183!




Wir fahren dann noch ein Stück auf der Route 66 und kommen in dem Ort noch an einem wunderschönen Bild zur Route 66 vorbei.





Wir folgen der Route weiter und machen unseren nächsten Halt an der Cherokee Trading Post, aber mehr als nur durch schlendern ist nicht.






Wir kommen dann weiter nach Woodward, hier ist ein sehr schönes Wandbild und es steht ein Stegosaurus mit einem kleinen Kind auf ihm hier.






Kurz hinter dem Ort dann ein schreckliches Bild, da liegt doch glatt ein kompletter Truck samt Aufleger auf der Seite, aber weit und breit niemand mehr zu sehen, crazy.





Wir kommen dann an, ich nenne es mal "Rinderauffanggehege" vorbei, ein schrecklicher, richtig beißender Geruch dringt sofort bis ins Auto und unsere Nasen.






Kurz dahinter erreichen wir auch Kansas, zum Glück ist der Geruch nicht bis hierher gekommen, da wir auf einer verträumten Landstraße sind halten wir an und machen gemütlich Fotos mit dem Welcomeschild.








Wieder nach einer Weile gibt es einen Halt, diesmal weil ich auf der anderen Straßenseite einen Geier entdecke.











Dann geht es auf direktem Weg nach Dodge City, unser Hotel liegt auf dem Wyatt Earp Blvd.




Driving into Dodge City, Kansas!



Wir erreichen das Knights Inn, checken ein und betreten das Zimmer, es ist alles schon ziemlich verlebt hier, aber wir denken es sieht in allen Zimmern so aus. Naja aber für eine Nacht passt es schon, muss ja ein Vorteil haben jeden Tag das Hotel zu wechseln. ;-)




Virginia möchte noch den Pool testen, so nehmen wir uns einen Kaffee und setzen uns dazu, nebenbei überspiele ich noch die Bilder der letzten Tage auf den Rechner.




Dann geht es zum Boot Hill Museum, hier steht eine alte Dampflok davor, wir gehen in den Souvenier und Ticketladen, aber als wir den Preis erfahren, 10$ pro Person, gehen wir wieder.






Ein kleiner Straßenzug den man auch von außen durch den Zaun sehen kann, angeblich mit einer Schießerei und essen, aber das hatten wir schon besser in Tombstone.
So Klappern wir noch etwas "Downtown" ab und schauen was hier noch so sehenswertes gibt,



(Ein kleines Spielchen mit Wyatt)


















dann fahren wir zum Walmart.
Hier lassen wir uns bewusst ca. 2 Std. Zeit und schlendern gemütlich durch den Laden, dann geht es zum Abendessen zum Burger King.
Ca. 19:30Uhr sind wir zurück im Hotel, es ist immer noch nicht freundlicher geworden, überspielen noch die Fotos und lassen uns einen Wein schmecken, dann fallen wir gegen 22:30Uhr in den Schlaf.






Wetter: 22°C - 29°C

Highlight: diesmal nichts

Flop: Unterkunft

Essen / Preis: Burger King 22,19$

Hotel / Preis: Knights Inn 49,51€

gefahrene KM / Meilen: 429,5km / 266,88meilen

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

New York, Texas and southwest 2015 12 Jun 2016 06:53 #9

  • Tatsli
  • Tatslis Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 1122
  • Karma: 3
  • Dank erhalten: 53

Wir steuern eine Tankstelle an und machen eine kleine Kaffeepause und dann geht es weiter bis zur Ausfahrt 66, dort steht ein Muffler-man und weitere Figuren. Nach kurzem Fotohalt geht es dann direkt nach Oklahoma City.


Die Figuren gehören zu einem Western Shop mit coolen Sachen.

Das Travelodge Oklahoma City North war ein toller Tipp, danke. Mir hat es gefallen


you may all go to hell, and I will go to Texas (Davy Crockett)
You can take this Girl out of Texas, but you can't take Texas out of this Girl

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tatsli.

New York, Texas and southwest 2015 12 Jun 2016 07:04 #10

  • Ghostrider
  • Ghostriders Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 631
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 18

Tatsli schrieb:

Wir steuern eine Tankstelle an und machen eine kleine Kaffeepause und dann geht es weiter bis zur Ausfahrt 66, dort steht ein Muffler-man und weitere Figuren. Nach kurzem Fotohalt geht es dann direkt nach Oklahoma City.


Die Figuren gehören zu einem Western Shop mit coolen Sachen.

Das Travelodge Oklahoma City North war ein toller Tipp, danke. Mir hat es gefallen


Bitte, wir fanden es auch schön in der Travelodge

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum

WebPublishing by somis.ch