Ghosti-15.jpg
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Mit WoMo, PKW und Hausboot einmal quer durch USA

Mit WoMo, PKW und Hausboot einmal quer durch USA 02 Jul 2017 18:56 #21

  • Beate
  • Beates Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 926
  • Dank erhalten: 35
Montag, 15.4.

Gleich früh fahren wir die paar Meilen bis zur mexikanischen Grenze. Und kommen uns vor wie zu DDR-Zeiten. Genau so sieht es hier aus:






Dann fahren wir den Ajo Mountain Drive. Wunderschön ist es hier, und die Kakteen blühen in allen nur denkbaren Farben:











Nachdem es jetzt schon Mittag ist, müssen wir wohl oder übel weiterfahren. Es geht aus dem NP nach Ajo, ein kleines, aber sehr schönes Örtchen:



Weiter bis Gila Bend und dann leider wieder auf die Interstate, I 10 nach Westen. Wir wollen eigentlich hier irgendwo im wilden übernachten, kommen aber nirgends von der Interstate runter. Also fahren wir weiter bis Quarzside. Dort ist über den Winter eine ganze Stadt mit Wohnmobilen, alles Snowbirds aus dem Norden, die dort kostenlos über den Winter stehen dürfen. Wir haben diesen Platz mal im Fernsehen gesehen und uns gewundert, weshalb das so viele Amerikaner als "schön" empfinden. Aber anscheinend ist es nur die Tatsache, dass man dort kostenlos stehen darf.

Nun ja, als wir ankommen sind zum Glück alle Snowbirds schon längst wieder auf der Reise nach Norden. Und wir haben einen wahnsinnig grossen Platz ganz für uns allein und geniessen die Ruhe:





LG
Beate

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mit WoMo, PKW und Hausboot einmal quer durch USA 03 Jul 2017 20:48 #22

  • Beate
  • Beates Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 926
  • Dank erhalten: 35
Dienstag 16.4.

Wir fahren schon sehr früh los und suchen in Quarzsite erst mal einen Supermarkt. Eigenartig, aber wir finden keinen!
Also gehts wieder auf die I 10 nach Westen. Kurz vor dem südlichen Eingang zum Joshua Tree NP wollen wir nocheinmal tanken und finden durch Zufall diese tolle Tankstelle und Werkstatt:






Dann gehts in den Nationalpark. Kurz hinter dem Eingang gibts eine kurze Wanderung am Bajada Trail. Wir sind enttäuscht, denn da ist alles trocken, ausser einem Ocotillo blüht nichts:




Aber wir finden diese schöne Eidechse:




Die nächste Enttäuschung dann am Visitorcenter. Wir laufen zu den Cottonwood Springs nur um festzustellen, dass es dort auch kein Wasser mehr gibt. Zum Glück sind wenigstens die Palmen noch grün:




Und unsere Pechsträhne geht weiter: Am Jolla Garden ist der Parkplatz geschlossen, er steht voll mit Baumaschinen, da dort gerade die Strasse neu geteert wird. Und wir müssen im Konvoi vorbeifahren, so dass wir nicht einmal kurz für ein Foto stehenbleiben können.

Nun gut, dafür sind wir früher am Belle Campingplatz und besetzen gleich mal einen schönen Platz:




Danach fahren wir gleich noch weiter, laufen 1/2 Stunde am Arch Rock:




und eine weitere Stunde am Skull Rock:




Und hier finden wir auch die ersten Blüten des Joshua Tree in diesem Jahr:




LG
Beate

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mit WoMo, PKW und Hausboot einmal quer durch USA 05 Jul 2017 19:30 #23

  • Beate
  • Beates Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 926
  • Dank erhalten: 35
Mittwoch, 17.4.

Heute haben wir mal keinen Fahrtag. Extra für diesen freien Tag haben wir auf der gesamten Tour etwas gehetzt. Heute wird der Joshua Tree Nationalpark genossen.

Erstmal fahren wir hoch zum Keys View. Hier hat man einen schönen Blick auf die umgebende Mojawe Wüste:






Dann fahren wir quer durch den NP, vorbei an blühenden Joshua Bäumen




zur nächsten Wanderung von ca. 1 Stunde zur Wall Street Mill, einer alten Goldmine.






Als nächstes steht die Wanderung zum Barker Dam, wieder 1 Stunde, auf dem Plan. Leider war diesesmal kein Wasser im Staubecken, sodass ich nur ein Bild von der trockenen Viehtränke habe:






Aber die Kakteen blühen einfach nur schön:




Zu guter Letzt gibts noch die absolute Pflicht-Wanderung durch das Hidden Valley. Da heisst es zwar offiziell, man bräuchte 30 - 40 Minuten, aber wir brauchen jedes Mal die doppelte Zeit, weil es einfach so viel zu sehen gibt:




Sogar noch ein paar Felsmalereien kann man finden:




Heute übernachten wir am Hidden Valley Campground, wo wir fast alleine sind:





LG
Beate

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mit WoMo, PKW und Hausboot einmal quer durch USA 06 Jul 2017 08:00 #24

  • Tatsli
  • Tatslis Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 1122
  • Karma: 3
  • Dank erhalten: 53
Im Camper mitten in den Felsen zu übernachten :verliebt
weg vom grossen Trubel, das vermisse ich manchmal schon.

Aber alleine macht Camper Ferien keinen spass.
Aber vielleicht ergibt sich ja irgend wann wieder was


you may all go to hell, and I will go to Texas (Davy Crockett)
You can take this Girl out of Texas, but you can't take Texas out of this Girl

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mit WoMo, PKW und Hausboot einmal quer durch USA 06 Jul 2017 08:33 #25

  • Beate
  • Beates Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 926
  • Dank erhalten: 35
Ach ja, das stimmt! Wenn ich alleine wäre würde ich auch nicht mit einem Womo durch die Gegend fahren. Da wäre ich viel zu unsicher. Aber vielleicht würde ich mir dann einen kleinen Camper-Van nehmen, nur um nicht in ein Hotel zu müssen. Ich finde Hotels einfach immer zu laut. Da kommen die letzten Gäste nachts um 1.00 h heim und lassen die Türe zufallen, und die ersten stehen um 4.00 h auf, unterhalten sich in der Dusche, rundum hört man die WC-Spülungen etc.
Da ich sowieso sehr schlecht schlafe würde ich das keine 3 Wochen im Urlaub durchhalten.
Da ist es auf den Campingplätze sehr viel besser. Auch wenn diese voll belegt sind: ab 22.00 h bis 6.00 h ist quiet time und da hält sich wirklich jeder dran.

LG
Beate

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mit WoMo, PKW und Hausboot einmal quer durch USA 06 Jul 2017 19:48 #26

  • Beate
  • Beates Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 926
  • Dank erhalten: 35
Donnerstagg 18.4.

Heute sind wir schon so früh wach, das wir entscheiden, vor der Abfahrt noch ein bischen zu laufen. Gleich neben dem Campingplatz geht ein leichter trail rund um ein paar Felsen. Der dauert nur 3/4 Stunde, also gerade richtig:








Zu unserer Überraschung läuft uns doch tatsächlich ein Road Runner über den Weg. Leider sind die so schnell, dass man sie kaum fotografieren kann:




Und dann das Beste: als wir um einen Felsen kommen, steht dieser Kojote vor uns, anscheinend genauso erschrocken wie wir:



Es dauert tatssächlich ein ganzes Stück bis er begreift und sich in die Büsche schlägt.


Leider müssen wir dann weiterfahren. Es geht auf der Interstate nach Westen, heraus aus der Wüste.




Für den heutigen Tag war es gar nicht so einfach, einen passenden Campingplatz zu finden. Es ist unser letzter Tag mit dem Wohnmobil, morgen müssen wir es in LA zurückgeben. Aber wir wollten diesen letzten Abend noch in schöner Umgebung verbringen, nicht irgendwo in einem RV-Park in der Stadt. So fanden wir den Lake Perrish State Park im Umland von LA. Wir waren ganz erstaunt, dass auch dieser Campingplatz total leer war. Aber an der Kasse wurde uns dann erzählt, dass wir Glück hätten heute anzukommen. Für morgen und das gesamte Wochenende ist der Campingplatz voll ausgebucht.






Nachdem wir unser Womo abgestellt haben, machen wir noch einen kleinen Spaziergang zum See:




Leider haben wir nicht lange Zeit, denn wir müssen ja noch Koffer packen und das Womo putzen.

Aber den Sonnenuntergang geniessen wir dann in aller Ruhe:




LG
Beate

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Beate.

Mit WoMo, PKW und Hausboot einmal quer durch USA 07 Jul 2017 06:25 #27

  • Tatsli
  • Tatslis Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 1122
  • Karma: 3
  • Dank erhalten: 53
Der Kojote schaut wirklich etwas unschlüssig da :kuck 2-Daumen


you may all go to hell, and I will go to Texas (Davy Crockett)
You can take this Girl out of Texas, but you can't take Texas out of this Girl

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mit WoMo, PKW und Hausboot einmal quer durch USA 08 Jul 2017 12:55 #28

  • Beate
  • Beates Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 926
  • Dank erhalten: 35
Freitag, 19.4.

Ja, heute ist der letzte Tag mit dem Wohnmobil. Wir erledigen noch die letzten Putzarbeiten, dumpen und fahren dann relativ früh los.
Der Verkehr rund um Los Angelos ist wie üblich nervend:



Mit dem Wohnmobil ist es noch schwieriger, da der Fahrer nach rechts hinten kaum Sicht hat und auch nicht sieht, ob rechts neben ihm ein Auto fährt. Auch der Beifahrer hat nach hinten nur sehr begrenzte Sicht. So ist jeder Spurwechsel ein Abenteuer. Abgesehen davon mag ich diese Stadt sowieso nicht.




Wir fahren als erstes zu Alamo, wo wir uns unseren Mietwagen für die zweite Hälfte unseres trips holen. Dann gehts brav hintereinander zu Apollo. Nach 3.300 Meilen quer durch Amerika, ohne Nummernschild (weder vorne noch hinten) können wir das Wohnmobil unbeschädigt abgeben.

Wir fahren sofort raus aus LA, auf den Hwy 1 Richtung Norden. Auch dort ist ein Wahnsinns-Verkehr. Nachdem wir nicht auf der Meerseite fahren ist es uns absolut nicht möglich, irgendwo mal nach links abzubiegen um zu einem Strand zu kommen. Also fahren wir frustriert weiter bis Sta. Barbara.








Eigentlich wollten wir in einem Hotel am Meer übernachten, aber die Preise dort sind wirklich "jenseits von gut und böse" . Vielleicht sind wird durch unsere Womo-Reisen auch "preisentwöhnt", jedenfalls sehe ich nicht ein, solch eine Menge nur fürs schlafen zu zahlen.

Wir fahren also etwas vom Meer weg, nach Sta. Barbara Nord und finden dort ein kleines schönes Motel.




Schnell noch ein gutes Abendessen beim Seafood Sizzler, eine Flasche Wein und dann ab ins Bett.


LG
Beate

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mit WoMo, PKW und Hausboot einmal quer durch USA 09 Jul 2017 18:16 #29

  • Beate
  • Beates Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 926
  • Dank erhalten: 35
Samstag, 20.4.

Es geht am Meer entlang nach Norden. Und immer noch ist ein Wahnsinns-Verkehr. So habe ich mir das nicht vorgestellt und so hatte ich das von unserem letzten Trip hierher auch nicht in Erinnerung.

Mittags sind wir in Pismo Beach. Und da ist ein absolutes Muss, uns im Splash Caffee einen seafood lunch zu besorgen. Frischer und leckerer bekommt man Austern, Muscheln und Tintenfische kaum. Die Warteschlangen vor der Tür dürfen nicht stören, die warten auf einen Sitzplatz im Restaurant. Wir holen uns jedoch vom Counter unsere Austern, setzen uns an den Strand und schauen beim Essen dem Treiben zu:








Dieses Polizeiauto war der Star des Nachmittags:




Weiter gehts durch Big Sur mit herrlichen Ausblicken:






über die Bixby Bridge:




überall blüht es in allen nur denkbaren Farben:




Wir machen einen längeren Stop am Point Lobos State Park und schauen dem Treiben der Seelöwen zu:






Auch diesen kleinen Kerl finden wir hier:




Da es auf dieser Strecke so viel zu sehen gibt, kommen wir erst sehr spät in Monterey an und müssen feststellen, dass fast alle Hotels ausgebucht sind. Wir finden erst um 20.00 h ein Zimmer und haben dann gerade noch Zeit und Lust zur Fisherman's Wharf zu gehen für ein gutes seafood-Dinner:




LG
Beate

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mit WoMo, PKW und Hausboot einmal quer durch USA 10 Jul 2017 07:42 #30

  • Tatsli
  • Tatslis Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 1122
  • Karma: 3
  • Dank erhalten: 53
Alles voll !
:ohhh
So habe ich meine erste (1993) und einzige Reise entlang des HW1 nicht in Erinnerung.
Wow so viele Seelöwen, denen scheint es da zu gefallen ;)


you may all go to hell, and I will go to Texas (Davy Crockett)
You can take this Girl out of Texas, but you can't take Texas out of this Girl

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum

WebPublishing by somis.ch