Tannenetti-3.jpg
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Unser 17. USA-Tour - von Ost nach West

Unser 17. USA-Tour - von Ost nach West 21 Sep 2016 14:50 #1

  • Mokimi
  • Mokimis Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 72
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 3
Hallo Ihr Lieben,
schimpft nicht mit mir; ich weiß, es hat lange gedauert, bis ich es endlich geschafft habe, unseren Reisebericht für die Forum-Familie vorzubereiten. Dabei hatte der Mac die meiste Arbeit, denn er hat den ganzen Text vom handschriftlichen Tagebuch ins PC-Tagebuch eingetippt. kiss-you respekt
Ich habe den größten Teil nur abgekupfert banane
Jetzt werde ich mal versuchen, das alles lese-gerecht hier einzufügen. Und ich merke, da habe ich noch leichte Schwierigkeiten.
z. B.: wir füge ich Bilder ein.
Ich habe über "Datei hinzufügen" ein Bild der Gesamt-Route eingefügt.
Den Link sehe ich in der Vorschau, aber nicht das Bild.
Ich schicke diese Seite mal als Versuch ab, um zu sehen, ob das Bild dann zu sehen ist.

Unsere 17. USA–Reise 2016
von Dienstag, 17.05.2016 bis Mittwoch, 22.06.2016

Tour-Verlauf:

Flug: Frankfurt - London - Miami (FL)
Miami Beach (FL)
Key West (FL)
Everglades City (FL)
Sarasota (FL)
Cross City (FL)
Montgomery (AL)
Columbus (MS)
Memphis (TN)
Hot Springs (AR)
McAlester (OK)
Oklahoma City (OK)
Amarillo (TX)
Roswell (NM)
Las Cruces (NM)
Willcox (AZ)
Tucson (AZ)
Yuma (AZ)
San Diego (CA)
Redondo Beach (CA)
Rückflug: Los Angeles - London - Frankfurt

Menschen, die nur arbeiten,
haben keine Zeit zum Träumen.
Nur wer träumt, gelangt zur Weisheit.
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: Tatsli

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mokimi. Begründung: hab ein 'e' vergessen - sorry !!!

Unser 17. USA-Tour - von Ost nach West 21 Sep 2016 15:24 #2

  • Mokimi
  • Mokimis Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 72
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 3
Ah ja, jetzt ist das Bild zu sehen.
Also weiter:

Wir haben uns dieses Jahr vorgenommen, zwei Punkte im Osten der USA, die wir bisher verpasst haben, zu besuchen und dieses mit einer West-Ost-Durchquerung zu verbinden. Das soll dann die letzte Mammuttour sein.
Ab dann werden nur noch zentrale Punkte angesteuert, von denen aus der nähere Umkreis besucht wird, also der Süd- bzw. Nord-Westen huepf :smilie-USA :rucksack
Soll heißen: ab jetzt wird sich nur noch erholt :tanz klatschen :kuchen t-bison

Dienstag, der 17.05.2016 - 1. Tag
Endingen (D) - Egelsbach (D)

Da der Flug von Frankfurt am 18.05. schon morgens um 7:25 Uhr losging und man ja 2 Stunden vorher am Flughafen sein soll, hatten wir für die Nacht davor, also den 17.05., für 163,- € das Hotel Johanneshof in Egelsbach gebucht.
Im Preis enthalten ist das Parken des Wagens für die gesamte USA-Zeit sowie der Transfer zum Flughafen und nach Rückkehr vom Flughafen zum Hotel.
Wir hatten wegen der späten Rückkehr des Fliegers am 23.06. in Frankfurt außerdem noch für die Nacht vom 23. auf den 24.05. vorgebucht.

So haben wir, nachdem wir noch einmal alle Temperaturen gecheckt haben, :work





unsere Koffer





in unser Mäzzi geladen und uns um 15:45 Uhr auf den Weg Richtung Egelsbach bei Frankfurt gemacht, wo wir um 18:10 Uhr in unserem vorgebuchten Hotel 'Johanneshof ' angekommen sind.

Menschen, die nur arbeiten,
haben keine Zeit zum Träumen.
Nur wer träumt, gelangt zur Weisheit.
Anhänge:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Unser 17. USA-Tour - von Ost nach West 21 Sep 2016 15:50 #3

  • Mokimi
  • Mokimis Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 72
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 3
Mittwoch, 18.05.2016 - 2. Tag
Egelsbach, Hessen - Frankfurt, Hessen
Um 5 Uhr sind wir mit dem Taxi/Shuttle zum Flughafen gefahren, haben unseren Koffer abgegeben und dann in aller Ruhe gefrühstückt.
:kaffe





Da ich (Moni) noch einmal zur Toilette ging :S :whistle: , kamen wir ein paar Minuten zu spät zum Boarding :roll: :ohmy: .

Die Tür war zu, nichts ging mehr





Wir mussten zurück zum British Airways Schalter. :S
Die Dame am Schalter, die uns auch schon bei der Kofferaufgabe bedient hatte, versuchte einen anderen Flug von London nach Frankfurt zu finden, aber für heute war nichts mehr zu finden :pinch: :? .
Schließlich konnte sie einen neuen Flug für den nächsten Tag buchen, was aber 180,- € Umbuchungsgebühr pro Person kostete. lachen2 :heulen Rote-Karte
Außerdem reservierte sie für diese Nacht ein Zimmer im Hotel Steigenberger. Das waren weitere 99,- € - aber für beide zusammen. gute-nacht

Da das Gepäck (zum Glück !!! ) erst in den Flieger verfrachtet wird, wenn der dazugehörige Passagier durchs Boarding gegangen ist, ging sie anschließend mit uns zu unseren Koffern, um dort die neuen Banderolen für morgen anzubringen. Schweiss-KO

Schließlich sind wir mit dem Shuttle zum Hotel Steigenberger gefahren - würden wir nie mehr wählen.

Von dort haben wir unsere Mietwagen-Firma telefonisch wegen der verspäteten Ankunft in Miami informiert. Man setzte sich mit Sunny Cars in Verbindung und teilte uns später per SMS mit, dass alles OK sei.
Wir haben das Hotel in Miami Beach angerufen - auch dort versicherte man uns, es sei alles OK.
Menschen, die nur arbeiten,
haben keine Zeit zum Träumen.
Nur wer träumt, gelangt zur Weisheit.
Anhänge:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mokimi.

Unser 17. USA-Tour - von Ost nach West 21 Sep 2016 16:10 #4

  • Mokimi
  • Mokimis Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 72
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 3
Donnerstag, 19.05.2016 - 3. Tag (1. USA Tag)
Frankfurt, (D) - Miami Beach (FL)

gefahrene Meilen: 14

Wir sind gegen 5 Uhr mit dem Shuttle zum Flughafen gefahren

Beim Boarding wurden wir von der dortigen Dame mit den Worten "heute sind Sie ja pünktlich" empfangen. :sick: :S :oops:

Mit Zwischenstopp in London-Heathrow





kamen wir um 17:28 Uhr in Miami an. :flug

Am Car Rental haben wir unseren Mietwagen, einen Jeep Grand Cherokee, übernommen.





Dies war der einzige Wagen (ein SUV), der in unserer Kategorie zur Verfügung stand; und er musste auch noch fertig gemacht, d.h.: gesäubert usw. werden, da er erst kurz vorher zurück gebracht worden war. Ein Allrad war mal wieder nicht zu bekommen.
Wie uns der für die Autos zuständige Mitarbeiter erzählte, sind die hier in Florida wohl auch nicht so gefragt (sagte er wenigstens). Wir sollten aber, wenn wir aus Florida raus sind, in einem der nördlichen Staaten, er nannte z.B. Alabama, zu einer National Vertretung fahren. Dort wäre es bestimmt möglich, den Wagen gegen einen 4-Wheeler umzutauschen.
Da wir aber diesmal wohl kaum in "richtige" Wildnis fahren werden, stand für uns aber schon nach wenigen Meilen fest, dass wir diesen Wagen nicht umtauschen werden.

Gegen 20 Uhr waren wir dann endlich on the road . . .





und kamen um 20:40 Uhr an unserem von zu Hause gebuchten Tropics Hotel an. :huh: daumen-runte

Das sogenannte Hotel hatte den Komfort einer schlechten Jugendherberge. War zwar sauber, aber ansonsten fehlte alles. Keine Seife, kein Shampoo, geschweige denn Fön oder ähnliches. Sogar das TV tat‘s nicht, und noch nicht mal eine Holy Bible gab es dort. engel gut, dass wir nicht fromm sind :evil:
Wie wir später im Internet feststellten, wurde dieses "Hotel" auch als Hostel, also Jugendherberge angeboten. Davon war bei dem Angebot im Expedia, über die wir gebucht hatten, keine Rede. Hinzu kam, dass dieser Schuppen auch keinen eigenen Parkplatz hatte, man den Wagen also in einem öffentlichen Parkhaus für 16 $ pro Tag abstellen musste.

Nachdem unser Gepäck verstaut war, haben wir in einem kleinen Straßenlokal einen Mini-Taco gegessen und anschließend noch ein kleines Ründchen gedreht.

Um 23:40 Uhr waren wir im Bett.

So Ihr Lieben, für den Moment war es das mal. Mac schreit: "Hunger !!!" banane und Ihr wollt ja auch nicht, dass er vom Fleisch fällt. lachroll
Bis denne liebe-herz kiss-you
Menschen, die nur arbeiten,
haben keine Zeit zum Träumen.
Nur wer träumt, gelangt zur Weisheit.
Anhänge:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mokimi.

Unser 17. USA-Tour - von Ost nach West 21 Sep 2016 18:41 #5

  • Tannennetti
  • Tannennettis Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 398
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 15
Hallo Moni,

Du gehst demnächst bitte pünktlich zur Toilette B) Und dann so ein großes Auto, muss ich ein Bänkchen bringen Moni? lachen2

Freu mich auf Florida, scheint ja eine mega Tour zu werden. Mach langsam, alte Frau kommt sonst nicht mit.

Grüße an Mac :)
LG von der Tannennetti

Jeder Tag ohne Lächeln, ist ein verlorener Tag

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tannennetti.

Unser 17. USA-Tour - von Ost nach West 21 Sep 2016 21:51 #6

  • Tatsli
  • Tatslis Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 1122
  • Karma: 3
  • Dank erhalten: 53
Hallo
Schön dass ihr auch den Weg ins Forum gefunden habt.

Ihr hattet ja einen "turbulenten" Reise Start. schwitzen
Ich begleite euch gerne auf der Reise :car und freue mich auf weitere Abenteuer


you may all go to hell, and I will go to Texas (Davy Crockett)
You can take this Girl out of Texas, but you can't take Texas out of this Girl

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Unser 17. USA-Tour - von Ost nach West 23 Sep 2016 10:58 #7

  • Mokimi
  • Mokimis Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 72
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 3
Hallo Netti, hallo Gabrielle,
schön Euch an Bord zu haben.
Will doch gleich ohne große Vorrede mal weitermachen.

Freitag, 20.05.2016 - 4. Tag (2. USA Tag)
Miami Beach (FL)
[/b]
gefahrene Meilen: 46

Morgens haben wir im Caffe di Mauro gefrühstückt. Sehr lecker, aber auch sehr teuer - etwa 40,- $.





Neueste Erfahrung: hier bekam man den Receipt per Email auf’s Handy geschickt.

Nachmittags haben wir unsere obligatorischen Einkäufe gemacht (wie Toiletten-Artikel etc)
Einen Rand McNally-Atlas (den wir uns auf jeder USA-Tour holen) war nicht zu bekommen, auch in 2 anderen Walmarts und 2 Tankstellen nicht. Offensichtlich scheinen Maps im Zeitalter der Navis nicht mehr gefragt zu sein. :S
Schon die Frage nach selbigem stieß bei den Verkäufern auf Unverständnis - "haben Sie denn kein GPS oder Cellphone?".
:woohoo: :?

Anschließend sind wir zu der Stelle gefahren, wo wir 1992 bei unserem ersten USA- und Florida-Urlaub 2 Wochen gewohnt haben.
Nicht nur, dass unser damaliges Motel nicht mehr existierte, sondern über Meilen war der ganze Strand mit riesigen Hotel-Wolkenkratzern zugepflastert.











Parkmöglichkeiten gab es streng genommen keine. Wir haben den Wagen auf einem Geschäftsparkplatz abgestellt. ;) Diese Parkplätze waren aber alle mit dem Hinweis "towaway zone" versehen. Parken war also nur für Geschäftskunden erlaubt. :unsure: Die Besucher sollen damit wohl in die kostenpflichtigen Parkplätze gelockt werden. :roll:



hier 1992




Wir sind durch einen der hoteleigenen Zugänge zum Strand gegangen, weil wir uns umsehen wollten, ob wir noch irgendwo alte Erinnerungen wiederfinden würden. Mit ganz viel Fantasie konnten wir noch einige Punkte (mit Hilfe unserer Tagebuch-Einträge) wiedererkennen.

unser damaliges Motel
[/i][/b]








Abends haben wir im Tequila Chicas gegessen. Super !!!
Irgendwann lief zwischen den Tischen eine Krabbe rum, die dann von einem der Kellner gerettet wurde.
:run banane























Abends war der Blick über die Skyscraper sogar wirklich irgendwie schön :silly:
Menschen, die nur arbeiten,
haben keine Zeit zum Träumen.
Nur wer träumt, gelangt zur Weisheit.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mokimi. Begründung: fehlende Bilder

Unser 17. USA-Tour - von Ost nach West 23 Sep 2016 12:52 #8

  • Mokimi
  • Mokimis Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 72
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 3
Samstag, 21.05.2016 - 5. Tag (3. USA Tag)
Miami Beach (FL) - Key West (FL)

gefahrene Meilen: 173

Morgens haben wir unsere Koffer gepackt, den Wagen aus dem Parkhaus geholt und um 9:55 Uhr das schlechteste Hotel aller Zeiten mit dem Ziel Key West verlassen.











Auf Windley Key haben wir einen Stopp am Theater of the Sea gemacht. Wir wollten sehen, ob dort noch immer so viele Katzen rumlaufen, wie es 1992 der Fall war. Aber es war keine dort.
In das Th o the Sea sind wir und werden wir nicht gehen, da wir alle Tiere lieber in ihrer normalen Umgebung erleben.




Hier ein paar Eindrücke der Straße oder Brücke







Später haben wir am Rand der Straße eine 30 bis 40 cm große Echse (nach späterer Recherche im Internet: es war ein Iguana) am Straßenrand gesehen. Wir konnten aber nicht anhalten und somit auch keine Bilder machen.

Um 16:30 Uhr kamen wir in unserem - ebenfalls von zu Hause gebuchten - Best Western Hibiscus Motel an.
Das Zimmer war so toll, dass wir sofort noch eine Nacht zugebucht haben, wobei wir für die 2. Nacht den Preis etwas runter handeln konnten. :tanz







Nachdem wir uns eingerichtet hatten, sind wir etwas durch Key West gelaufen

Am Southern-most-Point war ein dermaßen großer Andrang, sodass wir nur von Weitem geknipst haben.








abends haben wir im "Spencers by the Sea" gegessen. Super.







Anschließend haben wir uns noch eine Zeit lang am Meer aufgehalten und die tolle Abendstimmung genossen.








Menschen, die nur arbeiten,
haben keine Zeit zum Träumen.
Nur wer träumt, gelangt zur Weisheit.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mokimi. Begründung: wieder fehlende Bilder

Unser 17. USA-Tour - von Ost nach West 23 Sep 2016 15:21 #9

  • Mokimi
  • Mokimis Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 72
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 3
Sonntag, 22.05.2016 - 6. Tag (4. USA Tag)
Key West (FL)

gefahrene Meilen: 9

Um 10:10 Uhr sind wir zum Visitor Center gefahren und haben eine Dolphin-Tour gebucht (191,35 $).
Auf dem Weg dorthin begegnete uns diese Familie





An der Anlegestelle der Boote konnte man einige große Iguanas beobachten.







Diese leben normalerweise in Mittelamerika und im nördlichen Südamerika.
Nach Südflorida wurden sie eingeschleppt und sind für viele Gartenbesitzer und die Natur mittlerweile eine Plage.
Auf den Keys gibt es inzwischen, wohl auch mangels natürlicher Feinde, Exemplare von deutlich über 2 Metern Länge.



Endlich waren alle da und es ging los.





Die Tour selbst, an der außer uns noch 3 Frauen (und natürlich der Captain) teilnahmen, ging von 13:30 bis 16 Uhr.



Wir sahen, was ja auch der Sinn der Tour war, viele Delfine, später noch einen Fregattvogel und eine Weißkopftaube (Crowned Pigeon).















Anschließend sind wir die Duvalstreet Richtung Sunsetpoint gegangen







und haben in Amigos Tortilla Bar leckeren Fisch gegessen



gegenüber wurde hart gearbeitet - lol -



Später ging’s weiter bis zum Sunset Pier.



Wir hatten einen schönen Platz mit freiem Blick aufs Meer gefunden; ein Corona getrunken und den Sonnenuntergang bewundert.













Leider wurde die Sonne kurz vor dem 'Platsch' von Wolken bedeckt; es war aber trotzdem eine tolle Stimmung dort.







Den ganzen Abend lang wurde live-music gemacht und es saßen dort massenhaft Leute.





Irgendwann wurden die Äugelchen schwer und wir zogen Richtung Heimat



Menschen, die nur arbeiten,
haben keine Zeit zum Träumen.
Nur wer träumt, gelangt zur Weisheit.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Mokimi. Begründung: fehlende Bilder

Unser 17. USA-Tour - von Ost nach West 24 Sep 2016 07:57 #10

  • Tatsli
  • Tatslis Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 1122
  • Karma: 3
  • Dank erhalten: 53
Ich liebe Eçhsen, aber bitte nicht in 2 Meter Grösse. das geht ja schon unter Krokodil :)


you may all go to hell, and I will go to Texas (Davy Crockett)
You can take this Girl out of Texas, but you can't take Texas out of this Girl

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum

WebPublishing by somis.ch